Direkt zum Inhalt springen

Willkommen!

Die Lutherkirche: Mittendrin.

Nahe bei Gott. Nahe bei den Menschen.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Besucher,

herzlich willkommen auf der Homepage der Luther-Kirchengemeinde Frankenthal. „Mittendrin. Nahe bei Gott. Nahe bei den Menschen.“ So lautet unser Motto. Die Lutherkirche, in der Carl-Bosch-Siedlung im Südwesten Frankenthals gelegen, möchte eine Gemeinde sein, in der Fragen des Glaubens offen und engagiert diskutiert werden und der persönlichen Spiritualität Raum gegeben wird. Ein gutes Miteiander und diakonisches Engagement sind uns ebenfalls wichtig. Wir sind eine Gemeinde, die offen ist für neue Ideen. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich in verschiedenen Bereichen von der Kinder- und Jugendarbeit über Kirchenmusik und Erwachsenenbildung bis hin zur Seniorenarbeit - wobei man allerdings in diesen Zeiten hinzufügen muss: Was Corona erlaubt. Wir sind dabei, unser Angebot im Netz zu erweitern; bei Gottesdienst, Kindergottesdienst und Konfirmandenarbeit ist uns das schon gelungen, in anderen Bereichen arbeiten wir noch daran.

 

Gottesdienste zeitversetzt

Ab 17. Oktober sind die Gottesdienste in Luther- und Friedenskirche zeitversetzt. Bisher begannen die Sonntagsgottesdienste sowohl in der Luther- wie auch in der Friedenskirche um 10 Uhr. Dazu brauchte man jeden Sonntag zwei Personen, die den Gottesdienst leiten, was neben dem Pfarrer nur dank eines sehr engagierten Gottesdienstteams bestehend aus Frau Eike Mönnich, Frau Christiane Rößler und Dr. Matthias Eitelmann möglich war. Wir haben uns überlegt, wie wir mit weniger Personal weiterhin in beiden Gemeinden jeden Sonntag einen Gottesdienst anbieten können, wenn Pfarrer Henninger nun in Ruhestand geht. Die Lösung, die gefunden wurde, sieht so aus: Der Beginn des Sonntagsgottesdienstes in der Friedenskirche wird um eine halbe Stunde auf 9.30 Uhr nach vorne verlegt, in der Lutherkirche um eine halbe Stunde auf 10.30 Uhr nach hinten verschoben. So kann während der Vakanzzeit eine Person beide Gottesdienste halten. Diese Regelung gilt vom 17. Oktober 2021 an. Wenn der neue Pfarrer oder Pfarrerin kommt, wird diese Regelung noch einmal auf den Prüfstand gestellt. Die gemeinsam-andes-gottesdienste am Samstagabend bleiben davon unberührt.

 

Gottesdienste und Corona:

Sie finden viele Gottesdienste auf unserem Youtube-Kanal "Lutherkirche Frankenthal"  (Details und Link siehe --> Seite "Aktuelle Nachrichten") Für Kinder gibt es sonntags die "Kirche mit Kindern".

Beides ist uns wichtig: Ihre Gesundheit, aber auch, um es mit einem altmodischen Wort zu sagen, Ihre Seele. Deswegen feiern wir zum Zweiten Gottesdienste auch life in der Kirche. Gleichzeitig tun wir alles, damit sich niemand bei uns ansteckt und halten uns daher sorgfältig an die Vorgaben der Landesregierung und der Evang. Kirche der Pfalz:

-        Für alle Gottesdienstbesucher ist es verpflichtend, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen (ab 25.1.2021 einen medizinischen Mund- und Nasenschutz) und den vorgeschriebenen Abstand einzuhalten. 

-        Name, Adresse und Telefonnummer aller Gottesdienstbesucher werden beim Gottesdienst festgehalten und vier Wochen aufbewahrt. Dazu bitten wir Sie, das Kontaktformular an Ihrem Platz auszufüllen.

-        Desinfektionsmittel, von der Westapotheke freundlicherweise gespendet, steht bereit. 

-        Wer einen Atemwegsinfekt oder Fieber hat, wird freundlich gebeten, zu Hause zu bleiben. 

Bei größeren Gottesdiensten - diese Alternative hat uns die jüngste Corona-Verordnung eröffnet - können wir nach der 2G+-Regel verfahren: D.h. wir werden vor dem Gottesdienst fragen, wer geimpft bzw. genesen ist.

Ich freue mich, dass wir wieder die Möglichkeit haben, Gottesdienste zu feiern. Ich freue mich über jeden, den ich begrüßen darf und hoffe, dass wir zwischen Sicherheit und Freude das richtige Maß finden.

 


Ihr Pfarrer

Martin Henninger


Aus dem Kirchenboten

Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Dienstag, 19. Oktober 2021

Der HERR harrt darauf, dass er euch gnädig sei. Jesaja 30,18

Als der Sohn noch weit entfernt war, sah ihn sein Vater und es jammerte ihn, und er lief und fiel ihm um den Hals und küsste ihn. Lukas 15,20

Lutherkirche auf YouTube

 Der YouTube-Kanal der Lutherkirche

Mit  --> Aufnahmen der Gottesdienste und weiteren Angeboten